Berichte« zurück

2022-07-17 Hochtour auf die Weißkugel

Am 17./18. Juli hatte Luis wieder ein besonderes Schmankerl zu bieten, die Weißkugel mit 3738 m.
Die Besteigung gilt als eine der großartigsten Hochtouren in den Ostalpen mit wunderschönem Gletscherpanorama, einer Steilwand und schmalem Gipfelgrat.
Im Matscher Tal, vom Glieshof aus, radelten die beiden Bergbegeisterten mit Luis zur Materialseilbahn bei glühender Nachmittagshitze und schwerem Rucksack. Nach insgesamt gut 2 Stunden wurde die Oberetteshütte auf 2677 m erreicht, die zu den schönsten Berghütten der Alpen zählt.
Am nächsten Morgen starteten wir um 5 Uhr. Es folgte sofort ein steiler Aufstieg, ehe zum Einstieg
des Gletscherrandsees wieder gut 100 Höhenmeter abgestiegen werden mussten. Der sehr spaltige Gletscher des Matscher Ferners verläuft unterhalb der Inneren Quellspitze Richtung Hintereisjoch, wo die Route von der Bella Vista hoch führt.
Danach folgt der Knackpunkt der Tour, das Matscher Wandl, ein ca. 100 m langer, bis zu
40 Grad steiler Hang, der einiges abverlangt und teilweise vereist war. Luis meisterte dies souverän, indem er einige Steilstufen schlug, die den Aufstieg etwas entschärften. Nach dem Wandl
ging es über den breiten Firngrat weiter, der Gipfelgrat wurde sichtbar. Danach begann der luftige
Aufstieg, der Trittsicherheit verlangt, ehe um kurz nach 9 Uhr der Gipfel der Weißkugel er-
reicht wurde. Ein Bei bester Fernsicht und sommerlichen Temperaturen konnten wir längere
Zeit unser Gipfelglück geniessen. Ein lang gehegter Traum ging für uns in Erfüllung, bei besten Verhältnissen und kaum begangenem Gipfel an diesem Tag. Der Abstieg erforderte abermals volle Konzentration, erst nach dem Abstieg über das Matscher Wandls fiel die Anspannung etwas ab, ehe Luis sich im Labyrinth des zerklüfteten Gletschers zielsicher durch die Spalten schlängelte. Nach 1200 Höhenmetern Abstieg gab es auf der Hütte die berühmten Oberettes-Nudeln, so dass wir gestärkt noch die restlichen 860 Höhenmetern zum Auto zurücklegten, dank unseren Rädern sehr entspannt bei Temperaturen über 30 Grad.

04_IMG-20220718-WA0046 (004)

             

« zurück