Berichte« zurück

2022-02-25 Faschingsskitouren in Ladinien

Faschingsskitouren in Ladinien ... oder Luis' Gespür für Schnee
Am 25. Februar 2022 startete Luis mit 18 Teilnehmern nach Campill.
Bei Sonnenschein, wenig Schnee, leichtem Sturm und -13 °C ging es zuerst einmal in Richtung Kühlschrank, so Capo Luis. Eigentlich war das schattige Val Antersasc eher eine Gefriertruhe. Unser erster Gipfel, der Zwölferkofel, ermöglichte uns einen Überblick über die Schneelage und die umliegenden Ziele. Bei der Abfahrt konnten wir sämtliche Schneearten erspüren.

Tourenziel am zweiten Tag war der Medalges. Über kupiertes Gelände ging es bis ca. 100 Hm unter den Gipfel, bis uns der Schnee ausging und wir zu Fuß zum kleinen Gipfelkreuz aufstiegen. Wieder herrliche Aussicht und spannende Abfahrt in lehrreichem Schnee.

Da die südlichen Tourenziele wegen Schneemangel kaum zu erreichen waren, ging es am dritten Tourentag wieder in Richtung Kühlschrank. Im Talschluss wendeten wir uns in Richtung Süden, zum Puezjoch. Durch einen immer steiler werdenden Kanal ging es bald mit Ski am Rucksack hinauf zu einer wunderschönen Hochebene. Ein paar kurze, steile Aufschwünge zum Gipfelhang und eine gefühlt endlose Spitzkehrenorgie, dann ist das Tagesziel, die Puezspitze erreicht. Nach sensationeller Aussicht über die gesamten Dolomiten, Langkofel, Rosengarten, Pelmo und Monte Cristallo ging?s um 16.00 Uhr an die Abfahrt. Entlang der Aufstiegsspur kehrten wir zurück zur Scharte und stiegen ein Stück zu Fuß ab, bis die Rinne breit genug wurde, um mit Ski abzurutschen. Die Lichter unserer Unterkunft wiesen uns auf den letzten Metern den Weg.

Der namenlose Gupf südlich des Kreuzjochs war schöner Abschluss unserer Faschingsskitouren. Auf einer abgebügelten Rodelbahn ging?s rasant zurück ins Tal.

Das tolle ladinische Quartier mit regionaler Kulinarik war perfekter Ausgangspunkt für alle Unternehmungen.

Super Touren - tolle Truppe - klasse Leitung! - Danke Luis!!!

20220228-GX9-P1183584

               
         

« zurück