Berichte« zurück

2017-03-25 Skitouren im Ötztal

verfasst von uli_r, franz_f am 19.04.2017

05-IMG_20170327_101828 Am 25.3. starteten Tourenführer Volker und Erwin mit 10 Teilnehmern zuerst mit 2 Sesselliften
von Kurzras im Schnalstal zur Bergstation. Über den Grat ging es über das Teufelseck hinunter zum Hintereisferner. Es folgte dann der Aufstieg zum Gipfel der Langtauferer Spitze auf 3526 m. Die Firnabfahrt lockte zum Ferner hinunter und ein unvergesslicher Aufstieg, der an einen Sommertag erinnerte. Mit bleischweren Beinen freuten sich alle, dass fast ohne Höhenmeter die ?Schöne Aussicht? auf 2842 m bald erreicht wurde. Der Ausspruch nach 11,5 km und fast 1400 Hm: ? Man kriegt vom Schönsten gnug!? , klang ihnen noch lange in den Ohren. Die Erholung fand daher in der Sauna im Freien und im Whirlpool mit Rundumpanorama statt.
Der folgende Tag begann mit einer kurzen Abfahrt, dann im weiten Kessel der Aufstieg auf den Saykogel auf 3355 m. Trotz fehlendem Gipfelschnaps genossen wsie die unzähligen Dreitausender
und das übliche Gipfelraten, bevor die Abfahrt ins Joch und dann der Aufschwung zum Hauslabjoch sie nochmals forderte. Dank Josefs Improvisationstalent konnte auch Herbert die Tour fortsetzen. Dass ausgerechnet bei seiner ca. 200. Tour bei der Bindung ein Teil abbrach, wunderte
niemand. Josef knobelte so lange, bis er mit dem Steigeisenriemen die Bindung fixierte, und Herbert
mit einem breiten Grinsen die restlichen Gipfel doch noch genießen durfte.
Am Ötzidenkmal vorbei kamen sie an der Similaunhütte an.
Am 3. Tag ging es von der Hütte gleich bergauf bis zum Skidepot und weiter zu Fuß über einen
schönen Fels und Firngrat auf den Gipfel des Similaun mit 3606 m - Sonne pur und Berggipfel
so weit das Auge reichte. Nach kurzem Gegenanstieg ging es über die Skipiste bei schönstem
Firn zum Auto zurück. Nach drei Traumtagen mit Sonne und Schnee zum Genießen braucht sich
Volker über mangelnde Teilnehmer fürs kommende Jahr keine Sorgen zu machen!


                 


« zurück