Berichte« zurück

2016-07-17 Min Weag - eine Rundwanderung entlang der Grenze von Vorarlberg

verfasst von uli_r, franz_f am 03.02.2017

IMG_0948 Unsere Vorarlberger Nachbarn haben Wanderwege, ehemalige Grenzpfade und historische Wege ausgesucht und zu einer Rundwanderung entlang der Vorarlberger Grenze verknüpft. In mehreren Jahresetappen will Marylou mit ihrer Gruppe diese Runde erwandern und hat sinnigerweise zu Hause damit begonnen: Von Weiler ging es zunächst über Oberreute auf den Zubringer nach Aach, wo sie auf den eigentlichen Rundweg stießen. Von da an ging?s wieder bergan über Riefensberg auf den Hochhäderich. Dort übernachteten sie in der Hochhäderichhütte, die sich seit ihren Jugendtagen kaum verändert hatte.
Am 2.Tag ging es Richtung Nagelfluhkette bis zum Staufner Haus und von dort hinab ins Lecknertal bis zum Alpengasthof Höfle. Im Matrazenlager über dem Stall wurde ihr Schlaf vom Kuhglockengeläut begleitet, so dass man im Halbschlaf das Gefühl hatte, auf einer Almwiese zu liegen.
Der 3. Tag versprach anstrengend zu werden, hatten sie doch drei beschriebene Etappen auf einen Tag vereint. Über die Auelealpe und Hochleckachalpe ging es nach Sippersegg und von dort über die Burglhütte und das Sättele nach Sibratsgfäll. Mit viel Überwindung rafften sie sich nach der Kaffeepause nochmals auf zum letzten Teilstück des Tages nach Schönenbach, wo sie zur Belohnung das Abendessen und die Übernachtung im luxuriösen ?Jagdgasthaus? Egender genießen durften.
Die Königsetappe am 4. Tag sollte nochmals recht herausfordernd sein. Zunächst ging es zum Hahnenköpfle und von dort Richtung Hoher Ifen, über das karstige Gottesackerplateau und dann durch das endlos lange Mahdtal hinab nach Mittelberg, wo sie im Mahdtalhaus gerade noch rechtzeitig zum Abendessen erschöpft aber glücklich ankamen.
Im Gegensatz zu den sonnigen Vortagen regnete es am nächsten Morgen in Strömen. Da einige bereits ?fußkrank? waren und sie den sonnigen Gesamteindruck der Tour beibehalten wollten, beendeten sie die Tour, um sie im nächsten Jahr von Mittelberg aus fortzuführen.
(Wer sich über ?min Weag? informieren möchte findet eine ausgiebige Beschreibung und Karte unter www.vorarlberg.travel/min-weag).


           

« zurück