Berichte« zurück

2016-09-24 Direkte Südverschneidung am Zweiter Kreuzberg

verfasst von simon_k, franz_f am 16.01.2017

2Kreutzberg4 Direkte Südverschneidung am Zweiter Kreuzberg

Eigentlich wollten wir an den Wilden Kaiser fahren das war uns aber doch zu weit zum Fahren so fuhren wir zu zweit ins Appenzellerland.
Am Samstag stiegen wir zum dritten Kreuzberg und kletterten die Breite Südrippli in der Abendsonne.
Beim abstieg über die Roslenalp warnte uns der Hüttenwirt über das viele Gras in der Südverschneidung da sind wir mal gespannt. An der Unteralp richteten wir unser Biwak ein so das mit dem Besten blick aufs Rheintal die Spagetti noch besser schmeckten.
So jetzt geht?s los in die zweite Pause tour in diesem Jahr, zu erst über steile Gras hänge zum einstig. Mit 3mal 5c gings gleich so richtig zur Sache, bis die leichtere Querung kam bei der die Löcher vom Gras zugewachsen waren. Dank folgten einige Grasige Verschneidungsseillängen bis zur Schlüsselstelle 6a. Dan kam das Bäumchen an dem wir hochkletterten um an die nächsten guten griffe zu kommen. Nach dem Dolenriss hatten wir um Schluss das schwerste hinter uns und es folgten noch der grasdurchsetzten Risse. Mit dem Sonnenuntergang am Gipfel angekommen waren wir glücklich die 12 Seillängen gut gemeistert zu haben.


« zurück