Berichte« zurück

2016-03-03 Alpin 20+ im Gelben Riss

verfasst von simon_k, franz_f am 16.01.2017

Der Gelbe Riss
Zu fünft fuhren wir in die Tannheimer Berge mit dem Ziel die "Dierekte Südverschneidung" an der Rotenflüh zu klettern. Die nächst gelegene Tour im legendären Buch "Im Extremen Fels" von Bernd Prause.
Simon, Ellena und Richi stiegen zuerst in die mit Schutt bedeckten Einstiegsseillänge ein. Markus und Rapf stiegen hinterher. Am Gelben Riss musste jeder seine beste Klettertechnik zeigen. Die Schlüsselstelle 6 konnte man A0 machen aber den anschließenden Plattenquergang musste jeder schleichend überwinden. Abschließend die schönen Verschneidungsseillängen, besser hätte der Saisonstart nicht sein können. Am Gipfel noch ein Photo in der Abendsonne und dann runter durch den Schnee im Gamskar. Markus konnte seine Begeisterung nicht verbergen und machte Saltos im Schnee. Die andern dagegen fluchten über den vielen Schnee in den Schuhen.


« zurück