Berichte« zurück

Radeln auf der "Radrunde Allgäu"

verfasst von franz_f, marylou_f am 13.10.2016

radrunde-allgaeu Bei wolkenverhangenem Himmel und schlechter Wettervorhersage trafen sich die 10 Telnehmer in Röthenbach und fuhren, die Regenbekleidung ganz oben liegend, flott Richtung Kempten, wo uns nach der Mittagspause der Regen erreichte. Die restlichen 30 KM radelten wir dann bei leichtem Regen und ohne Blick für die schöne Landschaft bis nach Marktoberdorf, wo wir im Hotel St.Martin übernachteten. 89 Km 932 Hm 5:40 Std. Fahrzeit

Am Freitag radelten wir auf der gut ausgeschilderten Allgäurunde nordwärts immer wieder an der Wertach entlang über Kaufbeuren nach Bad Wörishofen. Von dort gings dann westwärts über Rettenbach nach Ottobeuren, wo wir im Schatten der Basilika unsere Mittagspause machten.
Das letzte Wegdrittel führte uns über Bad Grönenbach und Illerbeuren nach Lautrach, unserem 2. Etappenziel. 96 Km 800 Hm 5:55 Std.

Am Samstag ging es über Leutkirch durch das württembergische Allgäu entlang der Wurzacher Aach nach Bad Wurzach und von dort über Kißlegg nach Wolfegg. Als wir dort von den Rädern stiegen, fing es prompt auch wieder zu regnen an. 70 Km 790 Hm 4:50 Std.

Am Sonntagmorgen spielte zwar die Blasmusik zum Weißen Sonntag, aber es regnete in Stömen. Wir nahmen trotzdem nicht den Zug für die Heimfahrt sondern gönnten uns eine Verschönerungstour durch den Maienregen. Wir fuhren jetzt aber nicht die ausgeschilderte Allgäurunde entlang sondern verließen uns auf den hervorragenden Orientierungsinn von Marylou, der uns diretissima über Wangen, Hergatz nach Heimenkirch führte. Dort trennten sich unsere Wege und man verabschiedete sich mit der einhelligen Meinung, dass es trotz Regen eine schöne, gut organisierte Radltour war, bei der auch die unbekannteren Gegenden des Allgäus wieder ins Bewusstsein kamen. 38 Km 500 Hm 2:50 Std.


« zurück