Berichte« zurück

2017-01-15 Skitour im Lecknertal

verfasst von franz_f, martina_s am 12.10.2016

P2730109 mit Luis am 15.01.2017
Powderalarm im Lecknertal
Nachdem Frau Holle endlich die Betten ordentlich geschüttelt hat, kleidet sich das Allgäu in Weiß. Es ist Pulverschnee angerichtet, und nicht zu knapp. Der Lawinenlagebericht gibt teilweise sogar große Gefahr der Stufe 4 aus, oberhalb der Waldgrenze. Aber da oben hat der Sturm ja ohnehin gewütet und die Sicht ist wolkenverhangen.
Am Bahnhof in Weiler treffen sich am Sonntagmorgen acht schneehungrige Skitourler mit Luis und fahren in den Bregenzer Wald. Die Talstraße im Lecknertal ist schneebedeckt, die Parkplätze sind rar. Wir parken die beiden Autos so dicht wie möglich an die Schneewände und schlurfen mit den Skiern durch den Winterwald weiter Tal einwärts. Am Mauthäuschen verlässt Luis die ausgetretene Spur und legt eine eigene hinauf zur Ohlisgschwendalpe. Es schneit noch immer leicht, ein richtiges Wintermärchen umgibt uns. An der Schwarzberger Plattenalpe machen wir Pause im Schutz des Vordaches. Nun wird das Gelände steiler, der Hang oberhalb der Alp erfordert Entlastungsabstände. Bald legt Luis die Spur direkt an den Waldrand mit vielen Kehren, die von einem sicheren Punkt zum nächsten als eine Art Stafette absolviert werden. So bringen wir den steilen Gipfelhang des Falken relativ sicher hinter uns. An den kleinen Felsen südlich des Kreuzes sammeln wir uns im Windschatten zur Gipfelrast. Die Aussicht ist weiß, ein kurzes Gastspiel der Sonne reicht nicht mal für ein Foto.
Es folgt der Traum aller Skifahrer: Powder vom Feinsten - ein Flaum von Schnee auf fester Unterlage. Die Optimisten mit den ganz breiten Latten werden belohnt, aber dieser Schnee macht mit jedem Ski Spaß! Diese Abfahrt dürfte viiiiel länger sein...
Die Rückfahrt nach Weiler beginnt mit etwas Nervenkitzel, denn auch ein Allradfahrzeug garantiert nicht unbedingt ein einfaches Verlassen des Parkplatzes. Erst nach Zuhilfenahme von Schneeketten kann die Fahrt angetreten werden. Zur Belohnung gibt's Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke beim Ihlerbeck.
Danke Luis - super war's.


                 
     

« zurück